Red Bulls verlieren in Innsbruck in der Verlängerung
Dienstag, 26. September 2023 |
Red Bulls verlieren in Innsbruck in der VerlängerungErste Salzburger Niederlage im laufenden Grunddurchgang // win2day ICE Hockey LeagueDer EC Red Bull Salzburg unterlag im Auswärtsspiel der win2day ICE Hockey League gegen den HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ mit 1:2 (0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung.
Nach der frühen Innsbrucker Führung im ersten Abschnitt hatten die Red Bulls insgesamt mehr Spielanteile, brachten sich mit Strafen aber auch immer wieder ins Hintertreffen. Chay Genoway glich nach einem packenden und hitzigen Schlussdrittel in der 60. Minute aus, ehe die Innsbrucker in der Verlängerung den extra Punkt machten und den Red Bulls die erste Niederlage im fünften ICE-Spiel zufügten.
Statement Oliver David
Spielverlauf Die Red Bulls kontrollierten die ersten Minuten und probierten es viel mit Schüssen aus der Distanz. Innsbrucks Goalie Evan Buitenhuis hatte keine Probleme und ließ auch kaum Rebounds zu. Innsbruck kam zunächst nur selten aus der eigenen Zone, wurde dann aber bei zwei aufeinander folgenden Powerplays gefährlich und ging prompt in Führung, Braeden Shaw ließ Salzburgs Torhüter Atte Tolvanen aus Halbdistanz keine Chance (12.). Kurz davor (11.) kam Mario Huber in Unterzahl aus dem Lauf zu einer guten Möglichkeit aus Halbdistanz, konnte aber den Haie-Schlussmann nicht bezwingen. Am Ende drehten die Red Bulls noch einmal auf und kamen jetzt näher vors Tor, mussten aber trotz deutlich mehr Spielanteil nach 20 Minuten mit dem 1-Tor-Rückstand in die Kabine. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Red Bulls nach anfänglichem Unterzahlspiel deutlich das Tempo und drückten nach vorn, kamen mit Benjamin Nissners sattem Distanzschuss (24.) und Thomas Raffl aus dem linken Bullykreis (25.) zu guten Chancen. Aber die Red Bulls brachten sich mit weiteren Strafen wieder aus dem und die Hausherren damit ins Spiel, die in der Folge einige gute Möglichkeiten hatten. Erst in den letzten Minuten drehten die Salzburger wieder richtig auf und sorgten nun auch bei einem Powerplay für höchste Gefahr, kamen aber gegen die nun eng stehende Innsbrucker Defensive auch bei einigen Rebounds nicht durch. Peter Schneider hatte nach Wiederbeginn (42.) die erste große Chance direkt vorm Torhüter auf dem Schläger. Danach musste Atte Tolvanen bei einem weiteren Unterzahlspiel ein paar Mal retten, ehe die Salzburger wieder alles nach vorn warfen und nun permanent zum Tor arbeiteten. Schuss um Schuss prasselte aufs Innsbrucker Gehäuse, die Hausherren kamen nur noch selten aus der eigenen Zone. Chay Genoway scheiterte zunächst noch nach schönem Solo durch die Abwehr am Goalie (55.), aber 60 Sekunden vor dem Ende mit sechs Feldspielern zischte sein Puck von der blauen Linie in die Maschen und brachte die Red Bulls in die Verlängerung. Nach drei Innsbrucker Top-Chancen und einem bärenstarken Atte Tolvanen konnte der Finne den Innsbrucker Siegtreffer dann aber nicht verhindern, Corey Mackin wurde am langen Pfosten freigespielt und fügte den Red Bulls die erste ICE-Saisonniederlage zu.
1/8
2/8
3/8
4/8
5/8
6/8
7/8
8/8
Head Coach Oliver David „Innsbruck hat einen guten Job gemacht und die Führung 50 Minuten gehalten. Aber wir haben bis zum Schluss aggressiv gespielt und dann noch spät den Ausgleich geschafft. Nach dem heutigen Spiel und mit unseren vielen Strafen ist das ein ‚big point‘. Wir wollten die Partie gewinnen und hatten unsere Chancen, haben aber zumindest einen Punkt geholt.“ win2day ICE Hockey League HC TIWAG Innsbruck “Die Haie” – EC Red Bull Salzburg 2:1 (1:0, 0:0, 0:1) OT Tore: 1:0 | 11:19 | Braeden Shaw | PP 1:1 | 59:00 | Chay Genoway 2:1 | 64:20 | Corey Mackin Zuschauer: 2.200
Nächstes Spiel der Red Bulls: Am Freitag zuhause gegen Villach | Tickets
Mit Video
Red Bulls wollen auch in Innsbruck voll punkten// WIN2DAY ICE HOCKEY LEAGUE
Mit Video
Red Bulls wollen auch in Innsbruck voll punkten// WIN2DAY ICE HOCKEY LEAGUE
Immer informiert sein!
Ja! Ich möchte laufend Informationen zu Events, Produkten, Aktivitäten und Angeboten u.a. zu Ticketvorverkaufsstarts, Dauerkarten-Informationen und/oder Fanartikelangeboten etc. von der EC Red Bull Salzburg GmbH per E-Mail erhalten. Ich weiß, dass ich diese Zustimmung durch Anklicken des Buttons „Abbestellen“ oder mittels E-Mail an privacy-ecrbs@redbull.com jederzeit kostenfrei widerrufen kann. Informationen darüber welche personenbezogenen Daten wir über dich erfassen und wie wir diese verarbeiten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
beispiel@beispiel.de