Red Bulls feiern 4:1-Auftaktsieg gegen Klagenfurt
Freitag, 15. September 2023 |
Red Bulls feiern 4:1-Auftaktsieg gegen Klagenfurt Thomas Raffl: „Haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert“// win2day ICE Hockey LeagueDie Red Bulls gewannen zum Auftakt in die win2day ICE Hockey League gegen den EC-KAC mit 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) und feierten damit gleich zu Saisonbeginn einen deutlichen Sieg gegen den österreichischen Rekordmeister.
Alle Tore der Red Bulls
Spielverlauf Die Red Bulls starteten fast überschäumend in die Begegnung gegen die Klagenfurter, die aufgrund einer stundenlangen Anreise erst verspätet antreten konnten. Die Hausherren kreierten schon in der Anfangsphase etliche gute Torchancen, die am guten Klagenfurter Goalie Sebastian Dahm zunächst abprallten. Ab der Hälfte des ersten Drittels kamen auch die Gäste gefährlich vors Salzburger Tor, wo Atte Tolvanen erste gute Schüsse aus Halbdistanz abwehrte. In der 14. Minute aber verwertete Tim Harnisch nach starker Vorarbeit von Paul Huber zur 1:0-Führung, musste den Puck nach Abpraller nur ins leere Tor einschieben. Beim zweiten Powerplay vor der Pause hämmerte Peter Schneider die Scheibe an die Stange (18.), Benjamin Nissner verpasste im Nachschuss das offene Tor. Nach 20 Minuten führten die Salzburger mit 1:0 und hätten durchaus öfter treffen können. Nach der Pause sorgte der KAC mit deutlich aggressiverem Spiel für mehr Intensität auf dem Eis. Doch Chay Genoway zog in der 27. Minute aus dem rechten Bullykreis ab und traf gegen den jungen Florian Vorauer, der nach der Pause Sebastian Dahm im Tor ersetzte, zur 2:0-Führung. Fünf Minuten später netzte der 19-jährige Luca Auer (33.) aus Halbdistanz unter Mitwirkung der Gästeverteidigung mit seinem dritten Profi-Tor zum 3:0 ein. Die Red Bulls hatten auch in den letzten Minuten des härter werdenden Spiels die besseren Möglichkeiten und spielten defensiv mit einem weiter starken Atte Tolvanen souverän bis zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel drängten die Gäste aufs Salzburger Tor und forderten die Verteidigung der Red Bulls. Manuel Ganahl ließ einen Schuss gefährlich abtropfen (46.), Atte Tolvanen passte auf. Die Gäste zwangen die Red Bulls nun über weite Strecken in die eigene Zone, Atte Tolvanen hatte jetzt viel zu tun, machte mit starken Reaktionen auch Top-Chancen wie die von Manuel Ganahl, der allein vor ihm auftauchte, zunichte (48.). Die Red Bulls hielten das Spiel aber offen und lieferten sich mit dem KAC eine heiße Schlussphase, denn die Gäste nahmen fünf Minuten vor dem Ende den Goalie vom Eis und Johannes Bischofberger fixierte prompt den einzigen Klagenfurter Treffer bei freier Sicht aus spitzem Winkel (57.). Eine Minute später vergab derselbe Stürmer einen Penalty, scheiterte diesmal an Atte Tolvanen. Thomas Raffl setzte den Puck danach ins leere Kärntner Tor (58.) und fixierte damit den verdienten 4:1-Sieg der Red Bulls.
Statements Oliver David & Thomas Raffl
Kapitän Thomas Raffl „Wir haben uns durch die anreisebedingte Verzögerung des Spielbeginns durch den KAC nicht aus dem Konzept bringen lassen und haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Wir haben aus den Spielen in der CHL gelernt und das hat uns heute weitergeholfen.“ win2day ICE Hockey League EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) Tore: 1:0 | 13:34 | Tim Harnisch 2:0 | 26:31 | Chay Genoway 3:0 | 32:42 | Luca Auer 3:1 | 56:25 | Johannes Bischofberger 4:1 | 57:20 | Thomas Raffl | EN Zuschauer: 2.515
Immer informiert sein!
Ja! Ich möchte laufend Informationen zu Events, Produkten, Aktivitäten und Angeboten u.a. zu Ticketvorverkaufsstarts, Dauerkarten-Informationen und/oder Fanartikelangeboten etc. von der EC Red Bull Salzburg GmbH per E-Mail erhalten. Ich weiß, dass ich diese Zustimmung durch Anklicken des Buttons „Abbestellen“ oder mittels E-Mail an privacy-ecrbs@redbull.com jederzeit kostenfrei widerrufen kann. Informationen darüber welche personenbezogenen Daten wir über dich erfassen und wie wir diese verarbeiten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
beispiel@beispiel.de